15. April 2018

Rezension Save Me

Buchcover
Titel: Save Me
Autor: Mona Kasten
Verlag: Lyx
Seiten: 407
Erstveröffentlichung:
23.2.2018 (De)
Preis: 12,90 € (De, Broschur)
Bewertung: (4/5) 📜📜📜📜

über die Autorin: Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Katzen in Hamburg.
 Schon während ihrer Jugend hat sie gerne gelesen, war zwischenzeitlich als Booktuberin aktiv, bis sie ihren ersten Roman "Schattentraum - Hinter der Finsternis" als Selfpublisherin veröffentlichte.Save Me ist ihr achtes Buch und schaffte es auf Anhieb auf die Spiegel-Bestsellerliste.

Inhalt:

Ruby ist unsichtbar. Der Glitzer und Glamour, den die Maxton Hall, ihre Privatschule, umgibt, könnte sie nicht weniger interessieren, sie lernt lieber hart, statt auf Partys zu gehen und Drogen zu nehmen.
Ihr Wunsch ist es, nach Oxford zu kommen, wofür sie schon ihr ganzes Leben lang arbeitet. Doch ein kleiner Vorfall lässt James auf sie aufmerksam werden, den arrogantesten Typen der ganzen Schule.
Mit einem Mal sieht er sie und will mit ihr zu tun haben, was Ruby jedoch überhaupt nicht in den Kram passt. Oder doch?

Lieblingszitat:

"Vielleicht war es genau das, was mich von Anfang an in Rubys Bann gezogen hat. Während sie ihr Leben in die Hand nimmt, werde ich wie eine Spielfigur hin und her gerückt. Während sie lebt, existiere ich nur." (Seite 295)

Meinung:

Story: Monas erstes New Adult Buch wartet mit einer detailverliebten, süßen Story auf. Diese braucht eine Weile Anlaufzeit, dann baut sich langsam und fast unbemerkt Spannung auf, und zum Ende hin wird das Buch dann wieder wundervoll und vor allem sehr Rund, wenn man den Anfang rückblickend betrachtet.
Von Mona kennt man, dass die Handlung früh anfängt, was diesmal anders ist. Dieses Element habe ich immer sehr gemocht.

Charaktere: Die Charaktere sind facettenreich und interessant, und bleiben ihrem Wesen, um nicht Klischee zu sagen, natürlich treu. Es gibt arrogante sowie liebenswerte Charaktere, wobei man diese Linie nicht so ohne weiteres ziehen kann.
Besonders James überquert nach und nach diese Schwelle, als er mit Ruby in Kontakt kommt. Diese Wirkung der beiden aufeinander ist wirklich wundervoll und sehr natürlich, wie ich finde, dargestellt.

Schreibstil/Lesefluss: Monas Schreibstil ist dezent aber nicht zu unauffällig, als dass er nur Mittel zum Zweck ist. Mit ihren Worten kann man mitfühlen und in ihnen versinken.
Was bei Coldworth City an Worten und Beschreibungen gefehlt hat, ist bei Save Me wieder da und hat ihren Schreibstil wieder sehr angenehm gemacht.
Mein Kritikpunkt ist jedoch die erotische Szene. Uff. Es war etwas zu viel XD.

Umgebung/Welt: Die Glamourwelt war natürlich sehr präsent - und das überall. Sie hält sich dabei jedoch im Hintergrund und ist nur an den richtigen Stellen auffällig.
Auch die Orte, die nicht von diesem Glanz umgeben sind, haben eine sehr schöne Wirkung. Man fühlt sich Zuhause und so, als wäre man bei Ruby.

Fazit: Eine wundervolle Liebesgeschichte verbirgt sich hinter diesem schimmernden Cover.
Save Me ist ein Buch, welches man am liebsten mit einem Mal durchlesen will. Es zieht den Leser in seinen Bann und lässt ihn mitfühlen, diese Welt erleben und ist dabei doch nicht zu gefühlsbetont, auch wenn Gefühle eine große Rolle spielen, sondern strukturiert genug, damit die Handlung Spaß macht zu lesen.
Für mich hat Save Me alles, was ein New Adult Buch braucht und haben sollte. Eine echte Empfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen